Talkrunde: Kultur auf dem Land am Freitag, 12. April im Stadtmuseum Meppen

Geschrieben am 21.03.2024
von


Im Zusammenhang mit der aktuellen Sonderausstellung „Vom Dorf zur Stadt“ lädt das Stadtmuseum Meppen zusammen mit dem Verein Förderunion für Kunst und Kultur e.V. (Fu.K.K.) zu einer offenen Talkrunde in das Stadtmuseum ein.

Fu.K.K. ist in diesem Rahmen am Freitag, 12. April mit der bereits achten Ausgabe des Talkformats „Butter bei die Fische“ zu Gast im Stadtmuseum. Lokale Akteur*innen sprechen mit überregionalen Gästen über verschiedene Themen und nehmen insbesondere das kulturelle Leben im ländlichen Raum in den Blick. Vorab stimmt ein Hörspiel auf den Talk ein. Das Publikum ist herzlich eingeladen, sich mit Fragen an der Diskussion zu beteiligen.

Diskussionsteilnehmende der Talkrunde sind Dr. Doreen Götzky, Leiterin des Kreismuseums Peine, die sich im Rahmen ihrer Dissertation mit kulturpolitischen Strukturen in ländlichen Räumen beschäftigt hat; Inse Brandes, Geschäftsführerin der „Akademie des Wandels“ in Bad Münder, die sich als dörfliche „Zukunfts-Gestaltungs-Plattform“ versteht und Initiativen und Organisationen in ihren Wandel-Bemühungen ermutigt und unterstützt; Christiane Bregen-Meiners, Bezirksvorsitzende im LandFrauenverband Weser-Ems, die sich als Interessenvertretung und Sprachrohr „aller Frauen auf dem Lande“ versteht und sich mit Seminaren, Kursen, Fortbildungen, Lehr- und Besichtigungsfahrten für die Belange der Frauen in den Dörfern einsetzt sowie Julian Geering, Vorsitzender des 2013 gegründeten Harener Vereins „Klangkultur Emsland e. V.“, der das Ziel verfolgt, die regionale Musik- und Jugendkultur und die kulturelle Vielfalt im Landkreis Emsland zu fördern. Die Moderation übernimmt Andrea Hingst vom Landesverband Soziokultur Niedersachsen.

Die Talkrunde startet am Freitag, 12. April um 19.30 Uhr. Einlass ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Es wird um Anmeldung per Mail an info@stadtmuseum-meppen.de oder per Telefon unter 05931 . 153 -410 gebeten.