Im Urlaub an der Küste auch Strom tanken

Geschrieben am 29.03.2024
von


Viele Urlauber, auch aus dem Emsland, fahren gern an die Nordseeküste. Nun können nicht nur Urlauber sondern auch deren Elektro-Autos dort Energie tanken: In Norddeich wurde der auf 1,7 Megawatt Solar-Leistung ausgelegte und damit derzeit größte Ladepark für Elektrofahrzeuge in Niedersachsen eröffnet. Die Reederei investierte für den Ladepark sowie die 600 Stellplätze rund 4,7 Mio. Euro.

Wer mit einem E-Auto oder einem Hybrid-Fahrzeug anreist, kann sich auf die Parkfläche P2 begeben und dort „einstecken“, bevor er für die Fähre eincheckt. In Anwesenheit von viel Prominenz wurden gestern die 264 Ladepunkte freigegeben. Betrieben wird die Anlage von der AG Reederei Norden-Frisia.

Der Strom für die Ladesäulen wird direkt vor Ort im 600 Einstellplätze umfassenden Carport-Bereich der Inselparker erzeugt, der flächendeckend mit Photovoltaikmodulen ausgestattet ist. Der Parkplatz, auf dem die Ladepunkte installiert sind, dient im Wesentlichen Gästen, die auf Norderney oder Juist Urlaub machen. Wer mit dem Elektroauto anreist, kann neben dem Parken an sich auch die Beladung des Fahrzeugakkus vorab online buchen. Bei der Rückkehr von der Insel steht das Auto dann voll geladen zur Heimfahrt bereit.

Der neue Ladepark in Verbindung mit der Photovoltaiküberdachung der Parkplätze ist Teil unserer umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie. Dazu gehörten weitere Photovoltaikanlagen auf allen geeigneten Gebäuden der Reederei auf dem Festland und auf den Inseln. Ladesäulen für Elektrofahrzeuge gebe es auch auf weiteren Parkplätzen der Frisia, beispielsweise auf Norderney oder in Neßmersiel. Auf Norderney biete die Reederei darüber hinaus Shuttledienste mit elektrisch angetriebenen Vans an. Das Ziel ist ein geschlossenes System aus Energieerzeugung, -speicherung und -nutzung in der Inselversorgung.

In dieses Konzept passe auch der Elektro-Katamaran, den die Reederei ab Sommer für Fahrten zwischen Norddeich und Norderney einsetzen werde. Der E-Katamaran werde das erste rein elektrisch betriebene deutschen Seeschiff sein.